Private Altersvorsorge

Rente oder Kapital - Sie entscheiden!


Private Altersvorsorge

 

Die private Rentenversicherung

Die Leistungen der gesetzlichen Rente reichen in Zukunft für einen sorgenfreien Lebensabend nicht aus. Deshalb ist die private Rentenversicherung zum zentralen Vorsorgeinstrument in der privaten Altersvorsorge geworden. Sie bietet garantierte lebenslange Renten und ist sehr flexibel. Der Beitrag wird regelmäßig oder als Einmalbetrag gezahlt. So kann die Altersversorgung zum Beispiel aus einer ablaufenden Lebensversicherung oder einem Sparvertrag auf einen Schlag aufgestockt werden. Leistungen werden sofort (Sofortrente, nur bei Verträgen mit Einmalbeitrag) oder nach Ablauf einer vereinbarten Laufzeit fällig (Aufschubrente).

Es gibt folgende Auszahlungsoptionen:

  • monatliche, lebenslange Rentenzahlung
  • monatliche, abgekürzte Rentenzahlung
  • einmalige Kapitalauszahlung

Die private Rentenversicherung schließt auf Wunsch zusätzliche Risiken wie Berufsunfähigkeit oder den Pflegefall ein. Versicherte können sich zwischen einer klassischen oder einer fondsgebundenen Variante der Kapitalanlage ihrer privaten Rentenversicherung entscheiden. Diese Flexibilität macht die private aufgeschobene Rentenversicherung vor allem für junge Menschen interessant, die auf Veränderungen in ihrer Lebenssituation reagieren wollen, sich aber dennoch über einen längeren Zeitraum mit vergleichsweise geringen monatlichen Beiträgen einen soliden Grundstock für ihre Altersversorgung aufbauen möchten.

Die Sofortrente ist hingegen die geeignete Variante für Ältere, die eine größere Summe einzahlen und dann eine lebenslange Rente erhalten.

Steuervorteile einer privaten Rente

Private Renten werden mit dem Ertragsanteil besteuert. Das ist nur ein Bruchteil der Gesamtrente.

Tabelle Ertragsanteil

Ertragsanteil einer
lebenslangen Leibrente (Auszug)

Alter bei Rentenbeginn

steuerpflichtiger Anteil in Prozent

60 - 61

22

62

21

63

20

64

19

65 - 66

18

--

--

69 - 70

15

--

75

11


Bei den meisten Verträgen kann anstelle der Rente auch eine Kapitalzahlung gewählt werden. Von der bleibt die Hälfte des Gewinns (Ablaufleistung minus Beiträge) steuerfrei, wenn der Versicherte mindestens 62 Jahre alt ist und der Vertrag zwölf Jahre oder länger bestanden hat (Halbeinkünfteverfahren, gilt für Abschlüsse ab 2.1.2005). Bei Verträgen, die vor dem Jahr 2012 abgeschlossen wurden, muss mindestens das 60. Lebensjahr vollendet sein, damit die Steuerbegünstigung zum Tragen kommt.

Die private Kapitallebensversicherung

Diese Versicherung kombiniert eine Leistung im Todesfall mit Kapitalaufbau und schließt auf Wunsch zusätzliche Risiken wie Berufsunfähigkeit oder den Pflegefall ein. Sie können sich zwischen einer klassischen oder einer fondsgebundenen Variante der Kapitalanlage entscheiden. Für Verträge, die ab dem 2.1.2005 abgeschlossen wurden, gilt ebenfalls das Halbeinkünfteverfahren. Mit dem Siegeszug der privaten Rentenversicherung ist der Stellenwert von Kapitallebensversicherungen zurückgegangen. Allerdings gibt es weiterhin einige Konstellationen, bei denen der Abschluss sinnvoll ist. Wir beraten Sie gern zu den Details.

Unser Tipp: Private Vorsorge ist unverzichtbar. Eine private Kapitalversicherung verbindet Sicherheit mit Kapitalaufbau und Steuervorteilen. 

Nur das Beste für Sie!

Bei uns wählen Sie aus den besten Gesellschaften am Markt.
Holen Sie sich noch heute Ihr persönliches Angebot!

Auswahl unserer Partner

Kontakt | Call-Back